Wasser für Sambocho

Ein Partnerschaftsprojekt der Kirchengemeinde Amstetten mit CMI Kenia

Die Amstetter Kirchengemeinde streckt ihre Hände weit aus – im ostafrikanischen Kenia soll ein Dorf mit Wasser versorgt werden.

Beziehungen nach Kenia bestehen schon länger. Die gebürtige Amstetterin Sabine Museve und ihr Mann Patrick arbeiten seit 10 Jahren am Mount Elgon, einer abgeschiedenen Hochlandregion. Mit 4321m ist Mount Elgon der zweithöchste Berg Kenias. Es gibt dort einen Regenwald mit Elefanten und Leoparden. Die Menschen sind Kleinbauern. Trotz fruchtbarer Böden fällt die Ernte gering aus. Den Bauern fehlt es an Kapital und modernen Maschinen.

Vor 30 Jahren kamen die ersten Missionare zum Mount Elgon. Seither ist die Gemeinde Jesu dort gewachsen. Die Menschen gehören überwiegend dem Christentum an, Kirchen werden von Einheimischen geleitet. Alte Traditionen, Geisterglaube und okkulte Praktiken prägen allerdings weiterhin das Denken und Handeln der Menschen.

Die Straßen am Mount Elgon sind größtenteils unbefestigt und während der Regenzeit kaum passierbar. Krankheiten wie Malaria und Durchfall sind vor allem für Kleinkinder lebensbedrohlich. Jede zweite Schwangere entbindet zuhause . Falls Komplikationen auftreten, kann sie nicht versorgt werden. Aufgrund von Krankheit oder Krieg haben viele Kinder ihre Eltern verloren.

Daher helfen Patrick & Sabine Museve zusammen mit ihrem Trägerverein CMI e.V. (www.cmi-online.org) in folgenden Arbeitsbereichen

  • Evangelisation
    Menschen wird in Schul- und Filmeinsätzen das Evangelium und christliche Werte weitergegeben

  • Kinderfürsorge 
    40 Waisenkindern wird durch Patenschaften eine gute Schulbildung ermöglicht.Die Familien der Kinder erhalten u.a. Dünger und Saatgut für eine bessere Ernte. Ein Amstetter Ehepaar hat ein Milchkuh-Projekt angestoßen. Dabei erhalten die Familien eine Milchkuh, die Ernährung der Kinder verbessert sich und auch das Selbstbewusstsein der Familien

  • Medizinische Hilfe im Sambocho Health Center
    Im Dorf Sambocho baute CMI ein Gesundheitszentrum auf, das im Januar 2016 eröffnet wird. In der Ambulanz können Schwangerenvorsorge, Impfungen, Wundbehandlungen etc. durchgeführt werden. In der Geburtenstation wird den Frauen eine Geburt unter hygienischen Bedingungen und begleitet von Fachpersonal angeboten

Im Dorf Sambocho gibt es bisher keine Wasserleitungen. Vor allem Frauen und Kinder gehen zum Bach und tragen das Wasser unter viel Kraft- und Zeitaufwand nach Hause. Solche Zustände sind für Europäer kaum vorstellbar. Doch so muss es nicht bleiben, denn an Wasser mangelt es am Mount Elgon nicht. Der Amstetter Kirchengemeinderat willigte schnell auf unsere Partnerschaftsanfrage ein. Damit ist eine rechtliche Grundlage geschaffen, um den Bau einer Wasserleitung von einem Bach bis ins Dorf zu ermöglichen. Spenden- und Fördergelder für das Projekt können nach Kenia weitergeleitet werden. Die Dorfgemeinschaft in Sambocho wird sich mit Eigenleistungen beteiligen, der kenianische Landrat sagte einen finanzielle Beitrag zu. Die Kirchengemeinde Amstetten bekam eine großzügige Fördersumme von „Brot für die Welt“ bewilligt. Am Mount Elgon soll nun in den nächsten Monaten ein Damm an einem Bach gebaut werden. Das Wasser wird über eine 2km lange Leitung ins Dorf hinunter geleitet. Damit hätten 500 Menschen am Marktplatz von Sambocho fließend Wasser. Die Dorfschule mit 450 Kindern sowie das „Sambocho Health Center“ sollen ebenfalls von dem Wasser profitieren. Eine Hilfsorganisation in Kenia ist bereit, eine Filteranlage einzubauen, um das Wasser auf Trinkwasserqualität zu reinigen.

Durch sauberes Wasser kann vielen Erkrankungen vorgebeugt werden. Die eingesparte Zeit können Frauen z.B. in ihrem Gemüsegarten nutzen und Schüler für ihre Hausaufgaben.

Einen ganz herzlichen Dank oder „asante sana“ (Suaheli – vielen Dank) im Namen der Menschen vom Mount Elgon an den Kirchengemeinderat und allen Gebern und Betern!

Sabine & Patrick Museve

Unterstützungsmöglichkeit über das Konto der KG Amstetten Verwendungszweck „Wasserprojekt Kenia“

Oder (gleicher Verwendungszweck)

CMI e.V.
Volksbank Dornstetten
S.W.I.F.T | BIC GENO DE S1VDS
IBAN: DE19642624080053145003

CMI e.V. stellt Zuwendungsbestätigungen aus.