Die Not ist groß

Liebe Gemeindeglieder,
Die Not ist groß …
…, die Menschen sind verunsichert, viele denken: „Was ich im Moment auch mache, ist falsch…“ Corona hat, so scheint es, die ganze Welt im Würgegriff. Das große Aber vorweg: Nein, nicht Corona, sondern der allmächtige Gott hat die Macht durch Jesus Christus seinen Sohn! ER spricht „Ich habe alle Macht im Himmel und auf Erden …!“ (Matthäus 28,18)

Keine Versammlungen, Gottesdienste, Taufen, Trauungen und keine Konfirmation mehr

Nun, da wir uns vorerst bis Mitte Juni 2020 nicht mehr versammeln und gar keine Gottesdienste mehr miteinander feiern dürfen, keine Kinderkirche und Jugendgruppen stattfinden, müssen wir auf andere Möglichkeiten der Kommunikation zurückgreifen: Festnetz- oder Mobiltelefon, Telefax (ja das gibt‘s noch), SMS, e-Mail, Whats-App-Nachricht, Skype, Postkarte sowie der gute alte Brief mit Papier und Tinte. Niemand muss alleine für sich bleiben, scheuen Sie sich nicht einander anzurufen, es tut gut, die Stimme eines anderen Menschen zu hören. Gerne dürfen Sie auch uns anrufen, faxen, eine e-Mail schreiben oder einfach einen Brief oder Postkarte bei uns im Pfarramt einwerfen. Die Briefe zu den Seniorengeburtstagen legen wir wie gewohnt bei Ihnen in den Briefkasten. 

Bestattungen

Bestattungen finden statt und werden in so kleinen Kreisen wie nötig auf unseren Friedhöfen im Freien abgehalten.

Die Stimme Jesu erklingt dennoch

Jesus sagt: „Ich bin der gute Hirte… Meine Schafe hören meine Stimme und ich kenne sie und sie folgen mir und ich gebe ihnen das ewige Leben.“ (Johannes 10,11+27f). Wir können Gottes Stimme hören, auch wenn derzeit die öffentlichen Stimmen, v.a. zu Corona, am lautesten zu vernehmen sind. Versuchen Sie es doch mal neu, die Bibel aufzuschlagen. Gott hat versprochen, sich gerade in seinem Wort, der Bibel, zu offenbaren und sich hörbar zu machen. Dazu braucht es manchmal die stillen Momente, die wir ja derzeit gezwungenermaßen reichlich haben. Ich lade Sie ein, ihr Herz dafür zu öffnen.

Predigtangebot

Ich darf Ihnen an dieser Stelle noch einmal das Angebot machen: ich werde jeweils an den Vorabenden der Sonn- und Feiertage meine Predigt auf etwa 18-20 Uhr fertig haben. Sie dürfen diese per E-Mail anfordern (Pfarramt.Amstettendontospamme@gowaway.elkw.de), dann sende ich sie Ihnen zu. Wer kein E-Mail hat, kann gerne am Samstag-Abend die Predigt in schriftlich kopierter Form im Pfarramt abholen. 

Pfarramt

Das Pfarramt kontaktieren Sie bitte über:
Telefon: 07331 – 971653,
Fax:       07331 – 971654
Pfarramt.Amstettendontospamme@gowaway.elkw.de

Service-Hotline

Eine weitere frohe Nachricht für alle, denen es nicht möglich ist, aus dem Haus zu kommen oder die zu der sogenannten Risikogruppe gehören: unsere Jugend hat ganz schnell und unbürokratische eine Service-Hotline eingerichtet, über die man Hilfe anfordern kann: zum Einkaufen oder andere Dinge, wo Hilfe nötig ist. Die Nummer lautet: 0157-33853214.

Nicht alles ist abgesagt

Was alles, trotz allem, nicht abgesagt ist, dazu erhielt ich dieser Tage einen wunderbaren Text, den ich Ihnen nicht vorenthalten will:

„Sonne ist nicht abgesagt – Frühling ist nicht abgesagt – Beziehungen sind nicht abgesagt – Liebe ist nicht abgesagt – Lesen, auch Bibellesen, ist nicht abgesagt – Zuwendung ist nicht abgesagt – Musik ist nicht abgesagt – Phantasie ist nicht abgesagt – Freundlichkeit ist nicht abgesagt – Gespräche sind nicht abgesagt – Hoffnung ist nicht abgesagt – Beten ist nicht abgesagt.“

Auch der Glaube an einen lebendigen Gott ist nicht abgesagt.  Nutzen wir die Chancen, trotz aller Verwirrung!

Gottes Segen wünschend

Ihr Pfarrer Reinhard Hoene mit Kirchengemeinderat und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern